Herzlich willkommen

Hier erhalten Sie Informationen zu laufenden und geplanten Aktivitäten der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. (LAG) sowie zu Projekten und Veranstaltungen.

Übergabe Bewilligungsbescheid LEADER-Projekt "Schaudepot Deutsches Hopfenmuseum"

Der Zuwendungsbescheid für das Projekt „Begehbares Depot für das Deutsche Hopfenmuseum in Wolnzach“ wurde offiziell vom Landrat Wolf, von der LAG-Managerin Frau Glaser sowie der LEADER-Koordinatorin vom AELF Ingolstadt Frau Stiglmaier an den Geschäftsführer des Zweckverband Deutsches Hopfenmuseum Herrn Rieder und Bürgermeister Machold vom Markt Wolnzach übergeben.

Das bisherige Depot des Deutschen Hopfenmuseums, welches sich im Wolnzacher Ortsteil Gosseltshausen befindet, soll in ein Schaudepot umgewandelt und somit eine Ergänzung zum bekannten Hauptmuseum in Wolnzach werden. Das Depot ist bislang für die Öffentlichkeit aus Platzgründen nicht zugänglich. Ein Neubau – unweit des jetzigen Depots - soll jedoch zukünftig an besonderen Tagen besichtigt werden können.

Ziel des Projektes ist eine Ergänzung der bisherigen Sammlung mit Exponaten, die die Entwicklung der deutschen Hopfenwirtschaft in den letzten 50 Jahren maßgeblich beeinflusst haben. Initiiert und vorbereitet wurde das Vorhaben vom Verein Deutsches Hopfenmuseum Wolnzach. Der Zweckverband Deutsches Hopfenmuseum tritt als Projektträger und Antragssteller auf und wird mit 200.000,00 € vom LEADER-Programm gefördert.

191126 Übergabe LEADER Bescheid Hopfendepot 1

v. l. n. r.: Landrat Martin Wolf, LEADER-Koordinatorin Agnes Stiglmaier, Wolnzacher Bürgermeister Jens Machold, LAG-Managerin Carmen Glaser und der Geschäftsführer des Zweckverbandes Deutsches Hopfenmuseum Markus Rieder bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides im Landratsamt.

Drucken E-Mail

Einladung zur Vernissage des Klimaladens am 25.11.2019

Das LEADER-Projekt "Klimaladen" steht ab sofort für die Bildungsarbeit in unserer Region zur Verfügung. Alle Interessierten sind daher zu der großen Vernissage eingeladen.

Wann?                  25. November 2019 um 18:30 Uhr
Wo?                       Im großen Sitzungssaal im Landratsamt Pfaffenhofen

Achtung: Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 18. November 2019 notwendig. Für weitere Informationen, Anmeldung zur Eröffnungsveranstaltung und Buchung des Klimaladens steht Ihnen Frau Katarina Benesch per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder telefonisch unter 08441-27398 gerne zur Verfügung.

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und geht uns alle an. Mit unserer aktuellen Lebensweise leben wir weit über unsere Verhältnisse. Wir konsumieren oft unreflektiert und ohne über die Folgen für das Klima und unseren Planeten nachzudenken. Hier setzt die interaktive (Wander-) Ausstellung „Klimaladen“ an. Der Klimaladen ist insbesondere für SchülerInnen ab der 5. Jahrgangsstufe konzipiert. In 90-minütigen Führungen durch Umweltpädagogen und Fachkräfte erfahren SchülerInnen interaktiv beim Einkauf und der Auswertung was nachhaltiger Konsum bedeutet. Der Klimaladen möchte über die Klimaauswirkungen unseres Konsums und über die Hintergründe von Produkten aufklären, die Folgen des eigenen Verhaltens anschaulich und spielerisch vermitteln, Verantwortungsbewusstsein wecken und Anregungen für klimafreundlichen Konsum geben.

Drucken E-Mail

Referentenschulung für das Bildungsprojekt Klimaladen

Kürzlich fand im Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm mit der Referentenschulung der Auftakt für das LEADER-Bildungsprojekt „Klimaladen“ statt. Nach über einem Jahr intensiver Konzeption und Vorbereitung war es endlich soweit – die interaktive (Wander-) Ausstellung „Klimaladen“ wurde das erste Mal aufgebaut.

Über 20 zukünftige Referenten und Referentinnen waren die ersten „Testeinkäufer“: Sie bekamen eine Einkaufliste, anhand derer fiktiv eingekauft werden sollte.

Referentenworkshop Klimaladen min

Teilnehmer der Referentenschulung (Foto: Landratsamt Pfaffenhofen)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

LEADER-Bürgerengagement-Projekte stellen sich vor

Fünf neue Projekte laufen inzwischen im Rahmen der "Unterstützung Bürgerengagement", dem Förderprogramm von Kleinprojekten von LEADER.  "Ich bin beeindruckt von der Vielzahl und den Facetten dieser Projekte", sagte Landrat Wolf bei einem gemeinsamen Termin im Landratsamt. Hierbei hatten die Verantwortlichen die Möglichkeit ihr Vorhaben vorzustellen:
 
  • 1200 Jahre Niederlauterbach: "Wir sind ein Ortsteil von Wolnzach und werden 1200 Jahre alt", erzählt Lorenz Reich. Aus diesem Grund plant ein Arbeitskreis nun das Jubiläumsjahr. Es sind verschiedene Aktionen im ganzen Jahr geplant, darunter auch der von LEADER mit 2500 Euro geförderte Imagefilm.
  • Mobile-Digitale-Bildungswerkstatt beim Bürgernetzverein: Der Bürgernetzverein wird verschiedene Kurse anbieten, in denen die Teilnehmer die Technik und Bedienung eines Tablets mit fachmännischer Unterstützung kennenlernen werden. Hiefür erhält der Verein im Rahmen der "Unterstützung Bürgerengagement" rund 2400 Euro. "Inzwischen ist die Mehrzahl der Haushalte mit dem Internet verbunden", sagt Alfons Middendorf. "Aber das heißt nicht, dass die Mehrzahl der Menschen auch mit dem Internet verbunden ist."
  • Malkurse für Schlaganfallpatienten: "Eines unserer jüngsten Projekte ist eine Malgruppe für Schlaganfallpatienten und neurologisch Erkrankte", erzählt Luitgard Starzer, die am Landratsamt unter anderem für das Bündnis für Familie zuständig ist.  Der Malkurs soll zweimal im Jahr angeboten werden.  Dieses Projekt wird von LEADER mit zweimal 1100 Euro unterstützt.
  • Kreativ Campus AG in Jetzendorf: Ein klassisches Bürgerprojekt setzt Robert Freudenberg aus Jetzendorf mit den 2500 Euro von LEADER um. Seine offene Kreativwerkstatt ist mit einem Musikraum, einer Werkstatt und einer Küche eingerichet. "Das Geld von LEADER habe ich für die Ausstattung genutzt - ich konnte jetzt Cajons und auch Ukulelen kaufen, Dinge für Siebdruckprojekte und mehr", erzählt der Jetzendorfer. Aktuell hat er ein kreativhandwerkliches, musikalisches Projekt mit Schülern der Mittelschule Reichertshausen am Laufen.
  • Café Auszeit: "Wir wollen beim Café Auszeit, dass die Pflegenden ihre Angehörigen mitbringen", erklärt Buchbauer. Diese werden dann von Ehrenamtlichen betreut, so dass sich die pflegenden Angehörigen in Ruhe austauschen können. Losgehen soll das Ganze im November.  Hier gab es eine Förderung von rund 1000 Euro von LEADER.

leader kleinprojekte 20191023 11 46 01

von links nach rechts: Robert Freudenberg, Elisabeth Buchbauer (Caritas), Agnes Stiglmaier (Leader-Koordinatorin ), Luitgard Starzer (Bündnis für Familie), Alfons Middendorf (Bürgernetz), Carmen Glaser (LEADER-Managerin),  Lorenz Reich (Niederlauterbach) und Landrat Martin Wolf  / Foto: Lodermeyer

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok