• Hopfenturm

  • Schaubäckerei Wiesender

  • Archäologischer Lehrpfad

  • Generationenpark

  • Ökoflächenmanagement

  • Radoffensive

  • Seenplatte Feilenmoos

  • Inklusives Projekt Münchsmünster

  • Hopfenland Hallertau Tourismus

  • Rad- und Wanderwegebeschilderung

  • Klimaladen

  • Rundwanderweg St. Kastulus

  • HopfenNO3

  • Barfußparcour

  • Biogene Reststoffe

  • Kultur- und Kreativwirtschaft

  • Hopfendepot

  • ecoQuartier

  • Naturerlebnispfad Pfaffenhofen

  • Kooperativer Sportstättenentwicklungsplan Münchsmünster

  • Spiritueller Tourismus

  • Malkurs für neurologisch erkrankte Menschen (Bürgerengagement)

  • Jubiläums-Imagefilm über Niederlauterbach (Bürgerengagement)

  • Kreativ Campus AG (Bürgerengagement)

  • Mobile-Digitale-Bildungswerkstatt (Bürgerengagement)

  • Café Auszeit (Bürgerengagement)

  • Bauherrenpreis 2020 (Bürgerengagement)

  • InterKulturGarten-Lebensräume-Lehrpfad (Bürgerengagement)

  • Hinweistafeln Rohrbach (Bürgerengagement)

  • Bienenstock Quartier Ambergerweg (Bürgerengagament)

  • Heimat, Freizeit & Natur in Rohr (Bürgerengagement)

Herzlich willkommen

Hier erhalten Sie Informationen zu laufenden und geplanten Aktivitäten der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. (LAG) sowie zu Projekten und Veranstaltungen.

Mehrheitsbeschluss zur Freistellung von Mitgliedskommunen

Die LAG-Mitglieder haben mehrheitlich dafür gestimmt, die Mitgliedskommunen vom jährlichen Mitgliedsbeitrag mit Wirkung für das Jahr 2021 freizustellen.

Die LAG-Geschäftsstelle finanziert sich somit ab 2021 durch das angesparte Vereinsbudget, den Mitgliedsbeiträgen des Landkreises und den Beiträgen der institutionellen und den privaten Mitgliedern. Hinzu kommt die weitere Aufzehrung des zu Beginn der Förderperiode zur Verfügung gestellten Fördertopfes für die Gehälter und Reisekosten der Angstellten, der anfänglich 250.000€ fasste.

Drucken E-Mail

LEADER-Projekt „Hinweistafeln Rohrbach“ im Rahmen des Bürgerengagements

Das Schloss, die St. Johann Baptist (Wehrkirche) und der Alte Wirt in Rohrbach bieten ein im Landkreis Pfaffenhofen einmaliges Ensemble. Um die Bedeutung dieser drei historischen Gebäude hervorzuheben und um Einheimische und Gäste aus Nah und Fern aufzuklären, wurden an den genannten Objekten und an der neuen Kirche "Verklärung Christi auf dem Berge" jetzt Informationstafeln angebracht.

Die vier Tafeln wurden durch das LEADER-Förderprogramm „Bürgerengagement“ mit rund 2.050 Euro bezuschusst. Initiator des Bürgerprojekts „Hinweistafeln Rohrbach“ war der Ortschronist Hermann Schwarzmeier.

Beim Projekt „Bürgerengagement“ handelt es sich um mehrere Kleinprojekte mit einem Fördervolumen von insgesamt 20.000 Euro. Dieses wurde 2020 fast vollständig aufgebraucht. "Ein weiterer Fördertopf – ebenfalls in Höhe von 20.000 € - wurde für das nächste Jahr bereits beantragt", erklärt die LAG-Geschäftsführerin Frau Glaser. Die maximale Fördersumme beträgt 2.500 Euro bzw. 80% der eingereichten Nettokosten für die Umsetzung der Kleinmaßnahmen.          

Historische Tafeln 2

v. l. n. r.: Ortschronist Hermann Schwarzmeier, LAG-Geschäftsführerin Carmen Glaser und Rohrbachs 1. Bürgermeister Christian Keck vor einer der neu angebrachten Infotafeln. (Foto: A. Ermert)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mitglieder-Umlaufbeschluss gestartet zur Beitragsfrei- stellung der Mitgliedskommunen

Vor dem Hintergrund, dass zum 01.01.2021 einige Kommunen aus der LAG austreten, aber weiterhin Fördergelder beantragen können, schlägt der Vorstand den LAG-Mitgliedern vor, per Umlaufbeschluss bis zum 30. Dezember 2020 ihre Stimme darüber abzugeben, ob die Mitgliedskommunen ab 01.01.2021 bis zum Ende der Förderperiode beitragsfrei gestellt werden und somit keinen Mitgliedsbeitrag mehr bezahlen. Der Mitgliedsbeitrag des Landkreises in Höhe von 0,50 € pro Einwohner wird beibehalten.

Das Ergebnis der Abstimmung finden Sie in Kürze auf unserer Webseite.

Drucken E-Mail

7. Branchentreff der Kultur- und Kreativwirtschaft widmete sich den individuellen Stärken

Bereits zum siebten Mal fand der Branchentreff der Kultur- und Kreativwirtschaft im Landkreis Pfaffenhofen statt. Organisiert durch das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) wurde die ursprünglich als Präsenzformat geplante Veranstaltung als Live-Online-Workshop durchgeführt. Die ausgebuchte Session ermöglichte den Teilnehmern, sich im virtuellen Raum auszutauschen und in Kleingruppen miteinander zu arbeiten.

KUS-Vorstand Johannes Hofner ging auf die Einschnitte für die Branche durch Corona ein: „Die Auswirkungen der Pandemie treffen auch die Kultur- und Kreativwirtschaft. Im Rahmen einer Unternehmensbefragung ermitteln wir aktuell die Themen, welche die Branche im Zusammenhang mit der Pandemie besonders beschäftigen.“ Gleichzeitig versuchte Hofner den Kultur- und Kreativschaffenden Mut zu machen. Es sei jetzt wichtiger denn je, an das eigene Geschäftsmodell zu glauben und dieses zukunftsorientiert auszurichten.

Basierend auf einem im Vorfeld durchgeführten Stärken-Test standen zwei Themen im Fokus: die individuellen Stärken und die Arbeit mit dem Golden Circle. Dabei konnten sich die Teilnehmer unter anderem Fragen zur eigenen Motivation und zur Umsetzung der eigenen Geschäftsidee stellen. Die Moderatoren Michael Urban und Sebastian Wittmann begleiteten den strukturierten und ergebnisorientierten Prozess.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.