Herzlich willkommen

Hier erhalten Sie Informationen zu laufenden und geplanten Aktivitäten der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. (LAG) sowie zu Projekten und Veranstaltungen.

Über den Tellerrand hinaus – Kreative im Gespräch am 28. Januar zum Auftakt des zweiten Projektjahres

Unter dem Motto „Kreative im Gespräch“ lädt das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) Kultur- und Kreativschaffende aus dem Landkreis am Dienstag, 28. Januar 2020, in das intakt Musikinstitut, Raiffeisenstr. 33, in Pfaffenhofen ein. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Neben intensivem Netzwerken soll Carola Kupfer, Vorsitzende des Vereines „Forum Kultur- und Kreativwirtschaft Regensburg“ mit ihrem Vortrag und Erfahrungswerten wichtige Impulse setzen. „Was im Dezember 2014 als erstes großes Treffen der Regensburger Kreativbranche begann, ist über zwei Jahre hinweg zum Motor für die gesamte Branche geworden“, so Kupfer. Um die ökonomischen Interessen gezielter zu bündeln, gemeinsame Standortfaktoren besser zu nutzen und nachhaltige Kooperationen mit anderen Wirtschaftsbranchen zu unterstützen, habe man 2016 einen Verein gegründet. Sie wird unter anderem den Prozess der Vereinsgründung, die ersten Eindrücke und den Mehrwert für die Kultur- und Kreativwirtschaft thematisieren.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Wettbewerb Klimaaktive Kommune 2020

Klimaaktive Kommunen mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels gesucht!

Bis zum 31. März 2020 sind Städte, Landkreise und Gemeinden deutschlandweit aufgerufen, sich mit erfolgreich realisierten und wirkungsvollen Maßnahmen und Projekten am Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ zu beteiligen. Initiatoren sind das Bundesumweltministerium und das Deutsche Institut für Urbanistik, Kooperationspartner der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Mit dem Wettbewerb erhalten Kommunen eine Bühne für ihre besonders wirkungsvollen, beispielhaften und innovativen Klimaprojekte. Diese sollen andere Kommunen und Akteure anregen, neue Ideen auf ihre eigenen Situationen zu übertragen und zu realisieren.

Für die Auszeichnung der Preisträger stehen insgesamt 250.000 Euro und damit 25.000 Euro je Preisträger zur Verfügung. Das Preisgeld soll wieder in Klimaprojekte investiert werden. Die Preisträger werden vor der Preisverleihung gebeten, die Maßnahmen zu benennen. Damit markiert die Preisverleihung nicht das Ende der Aktivitäten, sondern ist gleichzeitig Startschuss und Motivation für das Weitermachen, Optimieren und für neue Aktivitäten.

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb finden Sie  hier.

Drucken E-Mail

Ergebnisse der zweiten Mitgliederversammlung mit zweitem Lenkungsauschuss 2019

Neue Projekte und Budgetaufstockung für die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm

Landrat Martin Wolf eröffnete die zweite diesjährige Mitgliederversammlung der LAG Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm e.V. im Landratsamt Pfaffenhofen, zu dem die Mitglieder, aber auch interessierte Bürger und Bürgerinnen herzlich eingeladen waren.

Zu Beginn informierte die LAG-Assistentin Frau Schuler die Anwesenden über aktuelle Änderungen innerhalb der LAG und deren Finanzstatus. Danach übergab sie das Wort an Frau Stiglmaier, der LEADER-Koordinatorin vom AELF Ingolstadt.

Frau Stiglmaier berichtete, dass die LAG eine Budgetaufstockung im Rahmen der Meilenstein-Auswertung zum 31.10.2019 in Höhe von 53.265 Euro erhält und nun das Restbudget 300.000 Euro beträgt, welches für neue LEADER-Projekte verfügbar ist. Da für zwei Projekte schon Fördergelder geblockt sind, liegt das aktuelle Budget für Einzel- und Kooperationsprojekte vor der anschließenden Lenkungskreis-Sitzung (LEK-Sitzung) bei 207.500 Euro. Sie erklärte auch, dass es laut dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten nun beim Budget keine Differenzierung von Einzel- und Kooperationsprojekten mehr geben wird und man somit mehr Flexibilität bei der Verwendung der Fördergelder besitzt. Des Weiteren ist, nach Ausschöpfung des Budgets, ein Zugriff auf einen bayernweit verfügbaren Topf in Höhe von ca. 10 Millionen Euro möglich. Die anwesenden Mitglieder haben hierzu einen entsprechenden Beschluss gefasst. Somit hat man nach Budgetausschöpfung „eine weitere Chance Projekte auf den Weg zu bringen, wenn auch nur „unter Vorbehalt“, so Stiglmaier weiter. Frau Stiglmaier teilte weiterhin mit, dass 2021 ein Übergangsjahr wird, da sich der Beginn der neuen Förderperiode – aufgrund von Entscheidungen auf EU-Ebene - definitiv verzögern wird.

P1020121

Der neue Fachbeirat Herr Christian Wild, Behördenleiter vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen stellt sich den Zuhörern vor. (Foto: Schuler / LAG)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Auch das zweite "Café Auszeit" der Caritas wurde sehr gut angenommen

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete das Caritas Zentrum Pfaffenhofen das "Café Auszeit".  Hier dürfen die Pflegenden ihre Angehörigen mitbringen. Diese werden dann von Ehrenamtlichen betreut, so dass sich die Pflegenden in Ruhe zurückziehen und austauschen können. Am Ende waren sich alle einig, dass es ihnen viel Spaß gemacht hat.

P1020111

Die Runde vom zweiten "Café Auszeit" im Caritas Zentrum Pfaffenhofen.

Das Kleinprojekt wird im Rahmen der "Unterstützung Bürgerengagement" mit rund 1.000 € von LEADER gefördert.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok