PROJEKTE

Der Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. treibt mit Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit sowie touristischen Projekten den Tourismus im Hopfenland voran.

Der 2015 gegründete Verband Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. mit Sitz in der Stadt Pfaffenhofen profitierte von einer LEADER-Förderung, professionalisierte damit Innen- und Außenmarketing, Öffentlichkeitsarbeit und entwickelte eine neue Corporate Identity.

Auch Projekte, wie zum Beispiel der „Erlebnispfad Hopfen und Bier“ mit 17 Schautafeln, wurden mit der Förderung umgesetzt, sowie zwei Projektmanagementstellen – jeweils in Teilzeit – finanziert.

Das Projekt stellte ein Kooperationsprojekt mit der LAG Kelheim, LAG Landshut und dem Landkreis Freising dar. 

 Weitere Informationen:

Professionalisierung und Vernetzung der Tourismusstruktur im Hopfenland Hallertau (Kooperationsprojekt)

Der Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. treibt mit Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit sowie touristischen Projekten den Tourismus im Hopfenland voran.

Der 2015 gegründete Verband Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. mit Sitz in der Stadt Pfaffenhofen profitierte von einer LEADER-Förderung, professionalisierte damit Innen- und Außenmarketing, Öffentlichkeitsarbeit und entwickelte eine neue Corporate Identity.

Auch Projekte, wie zum Beispiel der „Erlebnispfad Hopfen und Bier“ mit 17 Schautafeln, wurden mit der Förderung umgesetzt, sowie zwei Projektmanagementstellen – jeweils in Teilzeit – finanziert.

Das Projekt stellte ein Kooperationsprojekt mit der LAG Kelheim, LAG Landshut und dem Landkreis Freising dar. 

 Weitere Informationen:

Union Dental

Lokale Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V.

Fürholzener Str. 9
85298 Scheyern
(Mitterscheyern)

Julia Anthofer
LAG-Managerin &  Geschäftsführerin

Tel. 08441 7876475
Fax 08441 7853715

julia.anthofer@lag-landkreis-pfaffenhofen.de

Tina Schuler
LAG Assistentin der Geschäftsführung

Tel. 08441 7876476
tina.schuler@lag-landkreis-pfaffenhofen.de

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)