• Hopfenturm

  • Schaubäckerei Wiesender

  • Archäologischer Lehrpfad

  • Generationenpark

  • Ökoflächenmanagement

  • Radoffensive

  • Seenplatte Feilenmoos

  • Inklusives Projekt Münchsmünster

  • Hopfenland Hallertau Tourismus

  • Rad- und Wanderwegebeschilderung

  • Klimaladen

  • Rundwanderweg St. Kastulus

  • HopfenNO3

  • Barfußparcour

  • Biogene Reststoffe

  • Kultur- und Kreativwirtschaft

  • Hopfendepot

  • ecoQuartier

  • Naturerlebnispfad Pfaffenhofen

  • Malkurs für neurologisch erkrankte Menschen (Bürgerengagement)

  • Jubiläums-Imagefilm über Niederlauterbach (Bürgerengagement)

  • Kreativ Campus AG (Bürgerengagement)

  • Mobile-Digitale-Bildungswerkstatt (Bürgerengagement)

  • Café Auszeit (Bürgerengagement)

  • Bauherrenpreis 2020 (Bürgerengagement)

  • InterKulturGarten-Lebensräume-Lehrpfad (Bürgerengagement)

  • Hinweistafeln Rohrbach (Bürgerengagement)

  • Bienenstock Quartier Ambergerweg (Bürgerengagament)

  • Heimat, Freizeit & Natur in Rohr (Bürgerengagement)

Herzlich willkommen

Hier erhalten Sie Informationen zu laufenden und geplanten Aktivitäten der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. (LAG) sowie zu Projekten und Veranstaltungen.

Abendführung für LAG-Mitglieder in der Schaubäckerei Wiesender

Einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Naturbackstube Wiesender warfen Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm e.V. (LAG) während einer Abendführung durch die Schaubäckerei in der Michael-Weingartner-Str. in Pfaffenhofen. Sie erlebten hautnah den Weg vom Korn zum Brot und konnten den Bäckern beim Herstellen des Teiges, Formen und Backen von Broten und anderem Gebäck über die Schulter sehen.

Herr Jobst, selbst Bäcker im Ruhestand, leitete die Führung und beantwortete im Anschluss bei einer - wie soll es anders sein – guten Breze die Fragen der LAG-Mitglieder.

Das Projekt wurde vom EU-Förderprogramm LEADER mit ca. 150.000 € bezuschusst. Neben dem Lehrpfad „Vom Korn zum Brot“ im Inneren wurde im Außenbereich der Produktionsstätte ein Kinderspielplatz und der Themenweg „Weg der Nahrung“, welcher in Form von Schautafeln und Bepflanzungen Kindern und Erwachsenen die Vielfalt an Getreidesorten und vor allem das Urgetreide näher bringt, unterstützt.

Ziel der Bäckerei Wiesender ist es durch Bildungsarbeit, insbesondere bei jungen Menschen, die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein für die regionale Herkunft der Zutaten und einer qualitativ-hochwertigen Herstellung des Grundnahrungsmittels „Brot“ zu erhöhen.

20200724 224147

Interessierte LAG-Mitglieder bei der Abendführung in der Schaubäckerei Wiesender. (Foto: LAG)

Drucken E-Mail

Mitglieder-Umlaufverfahren gestartet

Derzeit haben die LAG-Mitglieder die Möglichkeit bis zum 17. August 2020 per Umlaufbeschluss über nachfolgende Punkte abzustimmen:

  • Zustimmung zur Beschlusseinholung per Umlaufverfahren aufgrund von Corona-Pandemie
  • Aufteilung des Restbudgets und der evtl. zusätzlichen Mittel auf die Entwicklungsziele (EZ)
  • Weiteres Bürgerengagement
  • Verschiebung Termin Abschluss-Evaluierung

Das Ergebnis der Abstimmung finden Sie in Kürze auf unserer Webseite.

Drucken E-Mail

„Kreative im Gespräch“ zu Gast im Schloss Jetzendorf

Unter freiem Himmel wurde am vergangenen Freitag auf Schloss Jetzendorf die Reihe „Kreative im Gespräch“ als Teil des LEADER-geförderten Projektes „MITeinander – ERFAHRUNGsaustausch – ERFOLGreich“ fortgesetzt. Rund 25 Kultur-und Kreativschaffende folgten der Einladung des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS).

Schlossverwalter Thomas Wenger nahm die Teilnehmer mit auf eine kurze Führung durch die Räumlichkeiten. Seit Sommer 2018 ist das Schloss wieder bewohnt. Vier Familien haben sich zu einer Schlossfamilie GbR zusammengeschlossen. Ziel der Gruppe ist es, das Schloss wieder als Ortsmittelpunkt zum Leben zu erwecken und ferner auch als Event- und Filmlocation zur Verfügung zu stellen. Thilo Schmelzer, TV-Autor, Moderationscoach und Schlossbewohner berichtete im Impulsvortrag „Unterhaltung mit Haltung“ von seiner Arbeit an unterschiedlichsten Entertainmentformaten. Wichtigste Erkenntnis dabei: „Bei jeglicher Präsentation sollte man die eigene Persönlichkeit nicht vergessen. Die Methoden und Techniken müssen diesbezüglich angepasst werden.“  

2020 07 20 KreativeimGespräch FotoKUS

Der Austausch der Kultur- und Kreativwirtschaft lieferte interessante Einblicke und wurde für intensives Netzwerken genutzt. (Bildquelle: KUS) 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Bewegung auf freiem Fuß - Rohrbach hat einen eigenen Barfußparkour!!

Wie fühlt es sich an, barfuß über Fichtenzapfen, Split oder Steine zu laufen? Das lässt sich künftig in Rohrbach erleben. Am 11. Juli wurde der Barfußparkour feierlich eröffnet – nun ist jedermann eingeladen, den neuen Erlebnispfad auszuprobieren. Zehn Stationen mit unterschiedlichen Untergründen wie Sand, Split, Kieselsteinen & Co. ermöglichen vielfältige Sinneserfahrungen. Ein langer Baumstamm zum Balancieren schult den Gleichgewichtssinn und wird bei Kindern sicherlich hoch im Kurs stehen. Infotafeln, die gemeinsam mit dem Sportmediziner Herbert Ehrl entwickelt wurden, vermitteln den Besuchern allerlei Wissenswertes rund ums Laufen ohne Schuhe. Auf Bänken mitten im Grünen lässt es sich pausieren und zünftig Brotzeit machen. So wird der Rohrbacher Barfußparkour sicherlich zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt.

Feierliche Eröffnung

Das regnerische Wetter am Eröffnungstag tat der Freude keinen Abbruch, dass das Projekt nach einer langen Planungsphase nun endlich zum Abschluss kam. Rohrbachs Erster Bürgermeister Christian Keck bedankte sich bei allen Beteiligten, aber vor allem bei Horst Rückert, der den Barfußparkour ins Rollen gebracht hatte und sich im Bürger-Arbeitskreis „Kultur & Freizeit“ federführend darum gekümmert hat. „Gut Ding braucht Weile“ – dieses Sprichwort trifft hier allemal zu. Über 250 E-Mails wurden zum Projekt geschrieben, es gab unzählige Abstimmungsrunden – doch nun ist es geschafft.

Eroêffnung Barfuƒparcours 1

Feierliche Eröffnungsfeier des Barfußparkour in Rohrbach (Bildquelle: Stefanie Grindinger / Gemeinde Rohrbach)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.