Autor: janthofer_260422

Vier neue Kleinprojekte der LAG Landkreis Pfaffenhofen nehmen Bürgerinnen und Bürger mit auf Reisen

Im Landratsamt Pfaffenhofen wurden vier Kleinprojekte vorgestellt, die von der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm e. V. (LAG) im Rahmen des Bürgerengagements von LEADER gefördert werden. Als 1. Vorsitzender der LAG begrüßte Landrat Albert Gürtner die Anwesenden und zeigte sich beeindruckt über die Vielfalt der Kleinprojekte. LAG-Managerin Julia Rinne freute sich sehr, „dass sich auch beim zweiten Aufruf, den wir im September gestartet haben, wieder viele engagierte Bürger mit kreativen Projektideen zu aktuellen Themen beworben haben und wir im Rahmen des Bürgerengagements mit LEADER-Mitteln unkompliziert unterstützen können.“

Weiterlesen

Einladung zur 2. Mitgliederversammlung 2022 der LAG Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm e. V.

Wir laden Sie im Auftrag unseres 1. Vorsitzenden Herrn Landrat Albert Gürtner herzlich ein, zu unserer diesjährigen 2. Mitgliederversammlung am Montag, den 05. Dezember um 18:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamts Pfaffenhofen. Dieser befindet sich im dritten Stock des Landratsamts Pfaffenhofen.

Wie auf der 1. Mitgliederversammlung im Juni gewünscht, haben wir Frau Donhauser vom ecoQuartier eingeladen, um die Erkenntnisse der geförderten Machbarkeitsstudie vorzustellen und für Fragen zur Verfügung zu stehen.

Weiterlesen

Begegnungsort Peretkund – Verbindung zwischen Rohrbach und Pitten (Österreich)

Mit diesem Einzelprojekt soll die geschichtliche Verbindung der Gemeinden Rohrbach (Landkreis Pfaffenhofen, Bayern) und der Marktgemeinde Pitten in Niederösterreich präsentiert und ins Bewusstsein der Bürger*innen gerückt werden.

Die früheste urkundliche Erwähnung von Rohrbach findet sich im Freisinger Traditionscodex zur Zeit von Bischof Anno (854-875). Darin übergibt eine Nonne mit Namen Peretkund dem Bischof von Freising ihren Besitz ad Rorpahc (heutiges Rohrbach) und in Pitten, einer Grafschaft in Niederösterreich. Im Zuge der Recherchen zur 1150-Jahr-Feier der Gemeinde Rohrbach im Jahr 2019 kam diese besondere Beziehung der beiden Gemeinden in Bayern und Österreich erstmals zutage. Es folgten gegenseitige Gastbesuche der Gemeinden, infolgedessen die Rolle dieser besonderen Nonne Peretkund erstmalig offenbar wurde und es entstand die Idee Begegnungsorte in Rohrbach und Pitten einzurichten, in deren Zentren je eine bronzene Statue der Peretkund stehen soll. Die Gemeinde Pitten setzte diese Idee bereits mit einem österreichischen Förderprogramm um. In Rohrbach wird die Idee nun mit Hilfe von LEADER realisiert.

Weitere Informationen:

Bürgerengagement 2 (2. Aufruf)

Im ersten Einreichungszeitraum des 2. Bürgerengagements (12. bis 25.09.2022) wurden sechs Einzelmaßnahmen bewilligt. Leider wurden im Nachgang zwei Maßnahmen („Bau einer LEGO-Rampe“ und „Mosaik-Wappen für die Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen“) wieder zurückgezogen, weshalb nun vier Kleinprojekte eine Förderung von der LAG erhalten.

Weitere Informationen zum Bürgerengagement:

Ergebnis des aktuellen LEK-Umlaufbeschlusses zu sechs Maßnahmen des Bürgerengagements 2 (2. Runde)

Im vorgegebenen Einreichungszeitraum sind der LAG-Geschäftsstelle Landkreis Pfaffenhofen a d. Ilm e. V. sechs Anträge zur Förderung von Einzelmaßnahmen zugegangen. Allen sechs Projektideen wurde nun vom LAG-Steuerkreis per Umlaufbeschluss mehrheitlich zugestimmt.

Somit erhalten alle Antragsteller die benötigte Fördersumme von bis zu maximal 2.500 € (80 % der eingereichten Nettokosten) für die Umsetzung folgender Maßnahmen:

  • Bau einer LEGO-Rampe – Projekt der Arbeitsgruppe „Inklusion, Pflege, Behinderung“ des Bündnisses für Familie
    Träger: Bündnis für Familie Landkreis Pfaffenhofen
  • „Alter verstehen und erleben“ – Sensibilisierung mit dem Alterssimulationsanzug GERT
    Träger: Gemeindecaritas und Nachbarschaftshilfen Pfaffenhofen
  • ARTcycling – Ästhetik des Abfalls
    Träger: Regens Wagner Offene Hilfen Pfaffenhofen
  • „Reise in die Vergangenheit“ – Militär-Hafen-Ausstellung aus Papier
    Träger: Oliver Tonio Stoll – Arbeitsgemeinschaft Militärgeschichte
  • Klimaschutztag Rohrbach 2023
    Träger: Energie- und Solarverein Rohrbach
  • Mosaik-Wappen für die Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen
    Träger: Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen e. V.

Da im Topf des Bürgerengagement 1 kurzfristig noch ein Restbudget vorhanden ist und der
Bewilligungszeitraum endet, stimmte der beschlussfähige Lenkungskreis einer Budget-Umschichtung für die beiden bereits abgeschlossenen Maßnahmen „Vortrag ‘Gesundes Gemüse aus dem eigenen Garten‘ im Gemeinschafts-Garten Rohrbach“ sowie für die Maßnahme „Reparatur-Treff-Wolnzach“ (beide im Rahmen des Bürgerengagements 2 beschlossen) zu. Diese werden nun aus dem Topf des Bürgerengagement 1 gefördert, um das Budget des Bürgerengagement 1 vollständig ausschöpfen zu können.

Das Ergebnisprotokoll für die Bürgerengagement-Maßnahmen und der Budget-Umschichtung finden Sie unter den entsprechenden Links.

Nachtrag: Die beiden Bürgerengagement-Projekte „Bau einer Lego-Rampe“ und „Mosaik-Wappen für die Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen“ wurden im Nachgang leider wieder zurückgezogen. Im Fördertopf für das Bürgerengagement 2 verbleiben somit noch rund 7.800 € für eine weitere Runde Bürgerengagement im kommenden Februar.

Umlaufverfahren zu sechs Maßnahmen im Rahmen des Bürgerengagements 2 gestartet

Im Einreichungszeitrum 12. bis 25. September 2022 sind der LAG-Geschäftsstelle 6 Anträge zur Förderung von Einzelmaßnahmen eingegangen. Die Dokumente sind dem LAG-Steuerkreis zugesandt worden der nun bis 06. Oktober 2022 Zeit hat über die Vorschläge zu entscheiden. Bei gegebener Beschlussfähigkeit kann der Steuerkreis per Mehrheitsbeschluss den Anträgen zustimmen. Folgende Projekte liegen dem Steuerkreis vor:

  1. Bau einer LEGO-Rampe – Projekt der Arbeitsgruppe „Inklusion, Pflege, Behinderung“ des Bündnisses für Familie 
  2. „Alter verstehen und erleben“ – Sensibilisierung mit dem Alterssimulationsanzug GERT
  3. ARTcycling – Ästhetik des Abfalls
  4. „Reise in die Vergangenheit“ – Militär-Hafen-Ausstellung aus Papier
  5. Klimaschutztag Rohrbach 2023
  6. Mosaik-Wappen für die Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen

Da im Topf des Bürgerengagement 1 kurzfristig noch ein Restbudget vorhanden ist und der
Bewilligungszeitraum endet, wird ebenfalls darüber abgestimmt, ob zwei bereits abgeschlossene Maßnahmen, die im Rahmen des Bürgerengagements 2 bewilligt wurden, aus dem Fördertopf des Bürgerengagements 1 gefördert werden sollen und eine Budget-Umschichtung vorgenommen werden soll.

Wenn alle Projekte zum Zuge kommen und der LAG-Lenkungskreis der Budget-Umschichtung zustimmt, würden für eine weitere Bürgerengagement-Runde noch rund 4.600 € im Fördertopf verbleiben.

Das Ergebnis der Abstimmung werden Sie demnächst hier auf unserer Webseite erfahren.

Outdoor-Breitensportzentrum Rohrbach

In diesem Einzelprojekt soll für das Rohrbacher Sportzentrum zwischen Bahnlinie und Sportweg geklärt werden, wie dieses zukunftsfähig entwickelt werden kann.

Derzeit bestehen einige Missstände, wie z. B. ein Sanierungsstau bei Sportheim und Tennishalle, zu kleine Räumlichkeiten, ungenügende Sportplätze (zu kleine Fußballplätze, sanierungsbedürftige Tennisplätze), zu wenig breitensportliches Angebot (z.B. kein Volleyball, Skaterplatz, Bewegungspark, Spielplatz, Stockbahnen), Parkplatz-Situation in Teilen ungenügend, ausbaufähiges gastronomisches Angebot, z.B. kein Biergarten, Ilmtal-Radweg läuft am Gelände vorbei und ist nicht ins Sportgelände eingebunden.

Die Gemeinde Rohrbach möchte mit Unterstützung eines Planungsbüros und in Zusammenarbeit mit Vereinen, Bürgern und Fachbehörden ein Konzept zur langfristig nachhaltigen und bedarfsorientierten Nutzung des Geländes erarbeiten. Für eine zukunftsgerichtete Bauleitplanung und Neugestaltung wird dazu vorbereitend mit einer Bedarfsanalyse der tatsächliche Bedarf bei Vereinen, Bürgern, Kirche und Gemeinde (TSV Rohrbach, DJK Rohrbach, Schlossschützen Rohrbach, Arbeitskreis „Jugend und Familie“, Arbeitskreis „Senioren“, …) ermittelt. Eine Bestandsaufnahme der baulichen Gegebenheiten und baurechtlichen Voraussetzungen (Höhensituation, Hochwasser, Naturschutzbelange) zeigt die vorhandenen Möglichkeiten auf und bildet somit die Grundlage für die Entwicklung des Konzepts.

Weitere Informationen:

Zum Abschluss der aktuellen Förderperiode noch eine Runde Bürgerengagement

Vom 12. bis 25. September können sich lokale Akteure bei der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm e.V. für LEADER-Mittel „Unterstützung Bürgerengagement“ bewerben.

Projektideen, die in die Bereiche des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes fallen sowie soziale und Bildungsaktionen, aber auch Ideen die das Freizeit- und Tourismusangebot erweitern, sind gefragt. Mit dem „Bürgerengagement“ ist es möglich, Kleinprojekte unbürokratisch zu unterstützen – ganz im Sinne des LEADER-Mottos „Bürger gestalten ihre Heimat“.

Weiterlesen

Hallertauer Hopfenturm

Rechtzeitig zur Landesgartenschau 2017 entstand im Bürgerpark der Stadt Pfaffenhofen eine Aussichtsplattform, die von einem mit Hopfen bepflanzten Hopfengarten eingerahmt wurde.

Der Hopfenturm bietet nicht nur eine Aussicht auf den Bürgerpark, sondern auch das Wachstum der Hopfenpflanze kann hautnah erfahren werden. Informationstafeln zur Hopfenpflanze liefern Bürgern wie Besuchern detaillierte Informationen.

 Mit dem alljährlichen Hopfenerntefest wird der Hopfenturm bespielt.

Weitere Informationen:

Naturerlebnispfad Pfaffenhofen

Neben dem bereits vorhandenen Spielepfad und Trimm-Dich-Pfad ist zusätzlich noch ein Naturerlebnispfad in Pfaffenhofen entstanden. Dieser ist 2 km lang und bietet 16 Stationen.

Der Naturerlebnispfad beginnt am Parkplatz an der Königsberger Straße. Am Anfang des Pfades (Parkplatz) wurde ein Lageplan mit allen einzelnen Stationen aufgestellt. Es gibt eine neue Streckenführung, die Gesamtlänge des Naturerlebnispfades beträgt ca. 2 km, bereits vorhandene Wege & Flächen wurden hierfür genutzt.

An rund 16 Stationen gibt es kurze Informationen zu Pflanzen und Tieren und unzählige Anregungen für ein persönliches „Natur erleben“. Ergänzt wird der Naturerlebnispfad durch 10 Infotafeln zu Bäumen und 10 interaktive Tafeln mit Rätselfunktion zur heimischen Fauna und Flora. Die einzelnen Stationen bestehen zum Großteil aus Holz, sodass sich das Gesamtbild an den Wald anpasst.

Weitere Informationen:

Union Dental

Lokale Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V.

Fürholzener Str. 9
85298 Scheyern
(Mitterscheyern)

Julia Rinne
LAG-Managerin &  Geschäftsführerin

Tel. 08441 7876475
Fax 08441 7853715

julia.rinne@lag-landkreis-pfaffenhofen.de

Tina Schuler
LAG Assistentin der Geschäftsführung

Tel. 08441 7876476
Fax 08441 7853715
tina.schuler@lag-landkreis-pfaffenhofen.de

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)