• Startseite
  • News
  • Lenkungskreistreffen der LAG auf dem Hollerhof – 1 neues Projekt beschlossen

NEWS

Lenkungskreistreffen der LAG auf dem Hollerhof – 1 neues Projekt beschlossen

Die Mitglieder des Lenkungskreises (LEK) – des Entscheidungsgremiums – der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm e. V. (LAG) bekamen auf dem Hollerhof in Münchsmünster bei einer Führung Einblicke hinter die Kulissen des LEADER-Projekts. Wohnheimleiterin Frau Ettl führte die Gruppe voller Stolz durch die Förderstätte, zeigte Garten- und Tierhaus und berichtete von den einmaligen Erfahrungen und Fortschritten, die den Klienten des Hollerhofs durch die tiergestützte Pädagogik und die Gartentherapie ermöglicht werden. Auch das Begegnungshaus im Herzen des Areals durfte auf der Tour nicht fehlen. „Es ist immer wieder schön zu sehen, welche tollen Projekte durch die Unterstützung von LEADER auf den Weg gebracht werden können“, so LAG-Managerin Julia Anthofer.

Im Anschluss eröffnete Landrat Albert Gürtner die erste Lenkungsausschusssitzung zur Projektauswahl im Jahr 2022, zu der die Mitglieder und interessierte Bürger und Bürgerinnen herzlich eingeladen waren. LAG-Geschäftsführerin Frau Anthofer informierte die Anwesenden über den aktuellen Stand der Projektumsetzung. Insgesamt wurden bereits 27 Projekte plus 16 Kleinprojekte (Bürgerengagement) mit einem Fördervolumen von insgesamt 1,82 Mio. € bewilligt und reserviert.

Die Mitglieder des Steuerkreises v. l. n. r.: Siegfried Ebner, Elisabeth Fischer, Wolfgang Hagl, Josef Heigenhauser, Andreas Regensburger, Marianne Strobl, Andreas Weiß, Franz Rothmeier, Martin Weichenrieder, Roland Dörfler, Marcus Kawasch und Landrat Albert Gürtner.
Auf dem Bild fehlen die Steuerkreismitglieder: Manfred „Mensch“ Mayer, Elisabeth Buchbauer, Sebastian Gerlsbeck, Andreas Mahl, Georg Ott, Franz Böhm, Caroline Jung, Emilie Bergmeister, Peter Sebastian Plank und Hans Weber
(Bildquelle: LAG Landkreis Pfaffenhofen)

Zur eingereichten Projektidee „Zukunftskonzept Outdoor-Breitensportzentrum Rohrbach“ beschloss der LEK anschließend die Förderung unter Vorbehalt, da man auf den Bayerntopf zugreift. Bei diesem Einzelprojekt handelt es sich um eine Konzeptstudie, welche die aktuellen Gegebenheiten der Sportstätten in Rohrbach analysieren und auf Basis eines breiten Bürgerbeteiligungsprozesses ein zukunftsfähiges Konzept zur langfristigen und nachhaltigen Nutzung der Anlagen geben soll. Bürgermeister Christian Keck darf sich über eine Unterstützung in Höhe von 12.500 € von Seiten der LAG Pfaffenhofen für das Projekt freuen.

Den Abschluss der Sitzung bildete der Rückblick, den Ulrike und Jens Lilienbecker auf die in den Online-Workshops bereits gesammelten Ideen und Themen für die Erstellung der neuen Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) gaben. Das Büro Lilienbecker gab auch einen Ausblick, wie es demnächst in den Präsenzveranstaltungen weitergeht. Die Steuerkreismitglieder nutzten die Gelegenheit und sprachen weitere wichtige Themen für die Region wie Digitalisierung, Gesundheit, Inklusion, Familie und Jugend an, die bei diesen Veranstaltungen noch diskutiert werden sollen.

Zu den beiden Präsenzveranstaltungen – der Strategiewerkstatt am 30.04. von 14:00 bis 17:00 Uhr im Hopfenmuseum in Wolnzach und der Projektwerkstatt am 13.05. von 16:00 bis 18:00 Uhr im Festsaal der Stadt Pfaffenhofen – sind wie immer alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises herzlich eingeladen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der LAG www.lag-landkreis-pfaffenhofen.de und auf dem LEADER-Blog www.leader-blog-paf.de,  wo Sie sich auch zu den Veranstaltungen anmelden können.

Union Dental

Lokale Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V.

Fürholzener Str. 9
85298 Scheyern
(Mitterscheyern)

Julia Anthofer
LAG-Managerin &  Geschäftsführerin

Tel. 08441 7876475
Fax 08441 7853715

julia.anthofer@lag-landkreis-pfaffenhofen.de

Tina Schuler
LAG Assistentin der Geschäftsführung

Tel. 08441 7876476
tina.schuler@lag-landkreis-pfaffenhofen.de

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)