• Hopfenturm
  • Schaubäckerei Wiesender
  • Archäologischer Lehrpfad
  • Generationenpark
  • Ökoflächenmanagement
  • Radoffensive
  • Seenplatte Feilenmoos
  • Inklusives Projekt Münchsmünster
  • Hopfenland Hallertau Tourismus
  • Rad- und Wanderwegebeschilderung
  • Klimaladen
  • Rundwanderweg St. Kastulus
  • HopfenNO3
  • Barfußparcour
  • Biogene Reststoffe
  • Kultur- und Kreativwirtschaft
  • Hopfendepot
  • ecoQuartier
  • Naturerlebnispfad Pfaffenhofen
  • Kooperativer Sportstättenentwicklungsplan Münchsmünster
  • Spiritueller Tourismus
  • Malkurs für neurologisch erkrankte Menschen (Bürgerengagement)
  • Jubiläums-Imagefilm über Niederlauterbach (Bürgerengagement)
  • Kreativ Campus AG (Bürgerengagement)
  • Mobile-Digitale-Bildungswerkstatt (Bürgerengagement)
  • Café Auszeit (Bürgerengagement)
  • Bauherrenpreis 2020 (Bürgerengagement)
  • InterKulturGarten-Lebensräume-Lehrpfad (Bürgerengagement)
  • Hinweistafeln Rohrbach (Bürgerengagement)
  • Bienenstock Quartier Ambergerweg (Bürgerengagament)
  • Heimat, Freizeit & Natur in Rohr (Bürgerengagement)
  • Hopfenturm

  • Schaubäckerei Wiesender

  • Archäologischer Lehrpfad

  • Generationenpark

  • Ökoflächenmanagement

  • Radoffensive

  • Seenplatte Feilenmoos

  • Inklusives Projekt Münchsmünster

  • Hopfenland Hallertau Tourismus

  • Rad- und Wanderwegebeschilderung

  • Klimaladen

  • Rundwanderweg St. Kastulus

  • HopfenNO3

  • Barfußparcour

  • Biogene Reststoffe

  • Kultur- und Kreativwirtschaft

  • Hopfendepot

  • ecoQuartier

  • Naturerlebnispfad Pfaffenhofen

  • Kooperativer Sportstättenentwicklungsplan Münchsmünster

  • Spiritueller Tourismus

  • Malkurs für neurologisch erkrankte Menschen (Bürgerengagement)

  • Jubiläums-Imagefilm über Niederlauterbach (Bürgerengagement)

  • Kreativ Campus AG (Bürgerengagement)

  • Mobile-Digitale-Bildungswerkstatt (Bürgerengagement)

  • Café Auszeit (Bürgerengagement)

  • Bauherrenpreis 2020 (Bürgerengagement)

  • InterKulturGarten-Lebensräume-Lehrpfad (Bürgerengagement)

  • Hinweistafeln Rohrbach (Bürgerengagement)

  • Bienenstock Quartier Ambergerweg (Bürgerengagament)

  • Heimat, Freizeit & Natur in Rohr (Bürgerengagement)

Herzlich willkommen

Hier erhalten Sie Informationen zu laufenden und geplanten Aktivitäten der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. (LAG) sowie zu Projekten und Veranstaltungen.

LAG Landkreis Pfaffenhofen präsentiert sich auf der Landesgartenschau Ingolstadt

Im Rahmen des LEADER-Beitrags des Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Ingolstadt präsentierte sich auch die LAG Landkreis Pfaffenhofen auf der Landesgartenschau in Ingolstadt am Pavillon "Zeit für Grün" des Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

So konnten sich interessierte Besucher*innen mit umfangreichen Informationsmaterialien eindecken oder sich von der LAG-Mitarbeiterin Frau Tina Schuler zu aktuellen Projekten oder dem LEADER-Prozess im Allgemeinen beraten lassen. Besonders erfreulich war, dass auch ein Projektträger der LAG vor Ort war. Frau Susanne Beyer vom Hopfenland Hallertau Tourismus verteilte u.a. Rad- und Wanderkarten der beliebten Hopfenregion und stand für Fragen und Antworten gerne zur Verfügung. 20210620 133002

LAG-Mitarbeiterin Frau Schuler im Gespräch auf der Landesgartenschau Ingolstadt. (Text- und Bildquelle: LAG)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

LebensRaumErlebnisPfad der Gestaltungsgemeinschaft InterKulturGarten in Betrieb genommen

Im Juni 2020 stellte die Gestaltungsgemeinschaft InterKulturGarten Pfaffenhofen (IKG) nach kompetenter Beratung und hilfreicher Unterstützung durch die LAG-Managerin & Geschäftsführerin Carmen Glaser einen LEADER-Antrag "Bürgerengagement". Ein Jahr später, genau im geforderten Umsetzungszeitraum, wurde der InterKulturGarten-LebensRaumErlebnisPfad in Anwesenheit von Carmen Glaser und der Presse in Betrieb genommen.

Die Gestaltungsgemeinschaft IKG lebt und wirkt im naturnahen, inklusiven und fast 10.000 qm großen interkulturellen Garten. Der aus 60 Tafeln bestehende didaktische Lehrpfad erklärt Ideenzusammenhänge und die Vielfalt der Lebensräume und deren Zusammenspiel und deren zentrale Bedeutung für das Funktionieren des Ökosystems. Die Maßnahme leistet einen weiteren Bildungsbeitrag um Menschen zu einem zukunftsfähigen Denken und Handeln zu befähigen, indem die Wirkungsweise von Lebensräumen unmittelbar erkennbar und nachvollziehbar direkt vor Ort in Schrift und Bild dargestellt wird.

69362 XXL

Die 60-Tafel-Redaktion bestand aus 5 der 8 IKG-Koordinator*innen (v.l.n.r.): Manfred Mensch Mayer, Nikolaus Buhn, Thea Weinbuch-Meier, Diana Rapp und Andres Teubner. (Text- und Bildquelle: InterKulturGarten)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Umlaufverfahren für zwei weitere Projekte gestartet

Der Landkreis Pfaffenhofen plant den Aufbau eines "Netzwerks zu Abfallvermeidungsstrategien". In das Netzwerk sollen die verschiedenen Initiativen und Projekte aus dem Landkreis geladen werden, wie z. B. Plastikfrei Community, Plastikfrei - ich bin dabei, "Einmal ohne, bitte", Reparaturinitiativen, Hausratssammelstellen, AWP, Kommunen etc. Ziel ist es, die Partner untereinander zu vernetzen, um die jeweiligen Aktivitäten besser zu koordinieren und diesen so mehr Schlagkraft zu verleihen.

Die Netzwerkarbeit soll aus mindestens fünf jährlichen Treffen sowie zwei jährlichen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen bestehen. Des Weiteren ist eine zentrale Online-Plattform geplant, welche die Bevölkerung über bestehende Angebote und die geplanten Aktionen und Projekte informieren soll. 

Beim zweiten Projekt „Störche erleben – Storchenhorst am Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen a.d.Ilm“ soll an einem von Fachleuten ausgewählten Standort auf dem Schulgelände eine Mastanlage für den Storchenhorst errichtet werden. Das alljährlich wiederkehrende Storchenpaar mit seinen Jungen auf dem stillgelegten Kamin gehört fest zum öffentlichen Erscheinungsbild des Schyren-Gymnasiums. Gleichwohl bereitet der Storchenhorst am aktuellen Standort Probleme: Der in großen Mengen herabfallende Vogelkot verschmutzt Teile des Pausenhofs sowie die vor wenigen Jahren sanierte Gebäudefassade.  Daher soll ein geeigneter Platz für die Störche errichtet werden.

Neben der Aufwertung des Biologieunterrichts trägt die Maßnahme auch zur Bewusstseins- und Umweltbildung in der Bevölkerung bei. Mit der Kamera am Nest können Besucher weit über den Raum Pfaffenhofen hinaus den Storchenalltag, insbesondere die Aufzucht der Jungstörche, über die Webseite der Schule live miterleben. Eine Arbeitsgruppe aus Schülerinnen und Schülern beschäftigt sich intensiv mit den Störchen, und eine Biologie-Lehrkraft an der Schule, Frau Dr. Elke Leppelsack, führt ein wissenschaftlich fundiertes „Storchen-Tagebuch“. Natürlich kann der Horst auch vor Ort begutachtet werden. Die Störche haben eine hohe Präsenz im Stadt- und Umlandgebiet. Pressemitteilungen sollen für zusätzliche Informationen sorgen. Dies alles trägt zur Schärfung des naturwissenschaftlichen Profils des Schyren-Gymnasiums bei.

Die Projekte werden bis zum 27. Juni vom LAG-Steuerkreis bewertet und erhalten bei positivem Beschluss eine 50 %-ige Förderung aus LEADER-Mitteln in Höhe von 13.657,47 € (Netzwerk zu Abfallvermeidungsstrategien im Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm) bzw. von 27.731,09 € (Störche erleben – Storchenhorst am Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen a.d.Ilm). Die Ergebnise der Abstimmung finden Sie in Kürze auf unserer Webseite.

Drucken E-Mail

Radllust und Wanderspaß: KUS präsentiert neue Rad- und Wanderkarten

Wer neue Wege sucht, wird im Landkreis Pfaffenhofen fündig.

Radfahren und Wandern – das passt hier so gut zusammen, wie Hopfen und Malz. Druckfrisch präsentiert das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) die neuen Radl- und Wanderkarten, welche ab sofort kostenfrei erhältlich sind.

Die Besucher erwartet eine große Auswahl an Wanderstrecken und Themenradwegen, die zu einem abwechslungsreichen Ausflug einladen, heißt es aus dem KUS. Die durchgängig ausgeschilderten Routen führen vorbei an Flussufern und Hopfengärten, durch Täler und über Hügel. Historische Städte und imposante Bauwerke zählen ebenso zu den Wegbegleitern wie ehrwürdige Klöster, idyllische Kapellen und herrschaftliche Schlösser. Egal, ob entspannte Touren mit der Familie, traumhafte Ausblicke oder sportliche Herausforderungen – das Gesamtwegenetz mit seinen rund 1080 Kilometern bietet Möglichkeiten für Jedermann.

Für das KUS sind die neuen Karten einer der Höhepunkte im Verlauf des LEADER-geförderten Projektes „Aktiv durch den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“. „Die Nachfrage und das Interesse seitens der Bevölkerung an den neuen Wegen war enorm. Bereits kurz nach der Montage der ersten Schilder im vergangenen Juni erhielten wir Anfragen zu neuem Kartenmaterial“, so Lisa Sutter, welche das Projekt im KUS betreut.

Es sei jedoch von Anfang an klar gewesen, dass man die Erarbeitung neuer Karten erst nach Fertigstellung des Projektes in Angriff nehmen wolle. „Nachdem Ende November endlich alle Wegweiser ihren neuen Platz gefunden hatten, mussten noch einige offene Punkte geklärt werden. Im Februar haben wir dann mit den ersten Überlegungen, Layoutentwürfen und Konzeptvorschlägen begonnen“, erklärt Sutter. Noch vor der offiziellen Verteilung habe es eine Warteliste gegeben, auf welcher man sich vormerken lassen konnte. Als Ergänzung arbeite man derzeit noch an ausführlichen Tourenbüchern, welche Ende Juli erscheinen sollen.

2021 06 02 Neue Printprodukte FotoKUS

KUS-Vorstand Johannes Hofner und Projektmanagerin Lisa Sutter freuen sich über das Interesse der Bevölkerung an den neuen Karten. (Text- und Bildquelle: KUS)

Weiterlesen

Drucken E-Mail