Herzlich willkommen

Hier erhalten Sie Informationen zu laufenden und geplanten Aktivitäten der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. (LAG) sowie zu Projekten und Veranstaltungen.

Alleinstellungsmerkmale als Geschäftsgrundlage beim Bierdeckel Business Plan

Rund 40 Kultur- und Kreativschaffende folgten der Einladung des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) zum interaktiven Vortrag „So geht’s: Bierdeckel Business Plan“. Passend zur Thematik lieferten die Räume der Neuen Schmiede im Echtland CoWorking eine ideale Ausgangsbasis für innovatives Arbeiten und einen konspirativen Austausch.

„Dass es sich beim Bierdeckel Business Plan nicht um eine Schnapsidee handelt, möchten wir mit unserem Referent Matthias Barth beweisen“, sagte KUS-Vorstand Johannes Hofner einleitend. Als Markenentwickler und Designer unterstütze Barth Selbständige und junge Marken bei der Marktpositionierung. Mit seiner Arbeit wolle er Unternehmer dazu inspirieren, die Welt mit wertvollen Produkten und Leistungen zu verändern, anstatt sich Preiskämpfe zu liefern, bei denen alle verlieren. „Ins Zentrum der Überlegungen sollte die eigene Vision in Kombination mit dem Nutzen für den Kunden rücken. Welche Bedürfnisse möchten Sie befriedigen? Wer ist die Zielgruppe? Kurz gesagt – was mache ich, für wen, und mit welchem Nutzen“, so Barth.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Umlaufverfahren für Projekt "Naturerlebnispfad Stadt Pfaffenhofen" gestartet

Die Stadt Pfaffenhofen plant im Stadtwald an der Königsbergerstraße einen Naturerlebnispfad. Dieser soll eine Ergänzung zum bereits bestehenden Spiel- und Trimm-dich-Pfad sein. Geplant sind Informationstafeln zur Tier- und Pflanzenwelt, sowie interaktive Tafeln mit z.B. Rätseln. Auf 2-3 km Länge entsteht ein Bildungsangebot für Kinder, Schüler und die ganze Familie. Das Projekt wird bis zum 17. Oktober vom LAG-Steuerkreis bewertet und erhält bei positivem Beschluss eine 50 %-ige Förderung aus LEADER-Mitteln in Höhe von 37.500 €. Das Ergebnis der Abstimmung finden Sie in Kürze auf unserer Webseite.

Drucken E-Mail

Baustellencafé lockte erneut zahlreiche Besucher auf den Hollerhof

Rund 700 Besucher sind am Sonntag, den 29. September der Einladung zum 2. Baustellencafé auf dem neuen Hollerhof in Münchsmünster gefolgt. Viele kamen zum ersten Mal und waren beeindruckt von den Dimensionen des Projektes. Andere zeigten sich bei ihrem erneuten Besuch begeistert von den Fortschritten auf der Baustelle. „Jetzt mit der fast fertiggestellten Fassade kann ich mir schon ein gutes Bild machen“, berichtete eine Besucherin. Was dort auf dem etwa 20.000 m² großen Gelände entsteht, fand sowohl bei den Einwohnern der Gemeinde Münchsmünster wie auch bei vielen Besuchern aus dem weiteren Umland großes Interesse.

„Viele Gäste kamen heute zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Hollerhof, machten ihren Sonntagsausflug zu uns“, zeigte sich Hollerhaus Geschäftsführer Roman Schiele begeistert von der Resonanz. „Und das erhoffen wir uns auch für die Zukunft. Wenn im nächsten Jahr die Außenanlagen und das Begegnungshaus fertiggestellt sein werden, soll hier Begegnung stattfinden. Dann kann der Sonntagsspaziergang auch zum Hollerhof führen, wo der große Gartenbereich zum Verweilen einlädt.“.

24 Wohnheim- und 49 Förderstättenplätze für schwer körper- und mehrfachbehinderte Menschen entstehen auf dem neuen Hollerhof. In sieben Förderstättengruppen werden jeweils sieben Personen zusammen ihren Arbeitstag verbringen. In den drei Wohnheimgruppen werden jeweils acht Personen leben. Hinzu kommen vier Wohnungen im Rahmen eines inklusiven sozialen Wohnungsbaus für Menschen mit und ohne Behinderung.

Einen Schwerpunkt des pädagogischen Konzeptes bilden die tiergestützte Therapie und die Gartenpädagogik. Im Frühjahr 2020 starten die ersten Förderstätten- und Wohnheimgruppen. Die feierliche Einweihung der Einrichtung wird am 3. Juli 2020 stattfinden.

DSC05978

LEADER-Informationsstand der LAG beim Baustellencafé des Hollerhofs.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

„Kreative im Gespräch“ zu Gast in den GMW Studios

Mit einer Besichtigung am 26. September im GMW Studio in Baar-Ebenhausen begann die Netzwerkveranstaltung „Kreative im Gespräch“. Neben den unterschiedlichen Kulissen für Fotoshootings konnten das Green Screen Studio sowie das neue CoWorking Space besichtigt werden. Die Veranstaltungsreihe ist Teil des Leader-geförderten Projektes „MITeinander – ERFAHRUNGsaustausch – ERFOLGreich“, welche durch das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) initiiert wurde.

Christopher Männlein, Geschäftsführer des GMW Studios, gab in seinem Vortrag Hilfestellung zur Vorbereitung, Ausarbeitung und Umsetzung von Bewegtbildern. „Auf Basis der Kernbotschaft und der Definition der Zielgruppe wird ein Storyboard erstellt. Hierbei ist relevant, worauf der Kunde den Fokus legt. Der Film sollte Emotionen wecken und das Kopfkino bedienen“, so Männlein. Im Vorfeld zur Produktion sei zudem eine Strategie zur Verbreitung zwingend erforderlich, um das Produkt auf den jeweiligen Verwendungszweck abzustimmen.

Zum Abschluss folgte die etablierte Austauschrunde „Ich biete – Ich suche“. Das Vernetzungsangebot reichte hierbei von der Suche nach Kooperationspartnern für ein regionales Shop-in-Shop-System bis hin zur Begleitung von ehrenamtlich Tätigen für ein Filmprojekt. „Die Veranstaltungen dieser Reihe bündeln so viel kreatives und innovatives Potential aus dem Landkreis an einem Platz. Sie bieten eine gute Möglichkeit zur Vernetzung und um Mitstreiter für gemeinsame Projekte zu gewinnen“, so lautete das Fazit einer Teilnehmerin.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok