Herzlich willkommen

Referentenschulung für das Bildungsprojekt Klimaladen

Ausgestattet mit bunten Stoffbeuteln gingen die Besucher durch den „Laden“ und hatten die Qual der Wahl. In den einzelnen Abteilungen Lebensmittel, Mode, Papier- und Schreibwaren konnte aus einer großen Produktpalette gewählt werden: verpackte oder frische Waren, bio oder konventionell, regional oder mit weitem Transportweg, fair gehandelt oder sozial unverträglich, usw.

In der Auswertungsabteilung erklärte Helene Theobald, die für die inhaltliche Konzeption des Klimaladens verantwortlich ist, welche Folgen der jeweilige Einkauf für das Klima hat – und warum zum Beispiel regionale und konventionelle Kartoffeln den Bio- Kartoffeln aus Ägypten vorzuziehen sind. Speziell für die künftigen Referentinnen und Referenten gab es Tipps und Hinweise, wie die Workshops für die Schüler individuell, altersgerecht und spannend gestaltet werden können.

Der Klimaladen ist im Rahmen der Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) für die Schulen der Region 10 umsonst und ab sofort buchbar. Bei Interesse schreiben Sie eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok